Der Kletterwilly von Petra Broer

 

Wie fotografiere ich meinen Welpen?
1.Nehmen Sie einen neuen Film aus der Schachtel und laden Sie Ihre Kamera.
2.Nehmen Sie die Filmschachtel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie sie in den Abfalleimer.
3.Nehmen Sie den Welpen aus dem Abfalleimer und bürsten Sie ihm den Kaffeesatz aus der Schnauze.
4.Wählen Sie einen passenden Hintergrund für das Foto
5.Montieren Sie die Kamera und machen Sie sie aufnahmebereit.
6.Suchen Sie Ihren Welpen und nehmen Sie ihm den schmutzigen Socken aus dem Maul.
7.Platzieren Sie den Welpen auf dem vorbereiteten Platz und gehen Sie zur Kamera.
8.Vergessen Sie den Platz und kriechen Sie Ihrem Welpen auf allen Vieren nach.
9.Stellen Sie die Kamera mit einer Hand wieder ein und locken Sie Ihren Welpen mit einem Leckerchen.
10.Holen Sie ein Taschentuch und reinigen Sie das Objektiv vom Nasenabdruck.
11.Nehmen Sie den Blitzwürfel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie ihn weg (den Blitzwürfel natürlich!)
12.Sperren Sie die Katze hinaus und behandeln Sie die Kratzer auf der Nase des Welpen mit etwas Gel.
13.Stellen Sie den Aschenbecher und die Zeitschriften zurück auf den Couchtisch.
14.Versuchen Sie, Ihrem Welpen einen interessanten Ausdruck zu entlocken, indem Sie ein Quietschepüppchen über Ihren Kopf halten.
15.Rücken Sie Ihre Brille wieder zurecht und holen sie Ihre Kamera unter dem Sofa hervor.
16.Springen Sie rechtzeitig auf, nehmen Sie Ihren Welpen am Nacken und sagen Sie zu ihm: "Nein - das machst du draußen!"
17.Rufen Sie Ihren Ehepartner, um Ihnen beim Aufräumen zu helfen.
18.Mixen Sie sich einen doppelten Martini.
19.Setzen Sie sich in einen bequemen Lehnstuhl und nehmen Sie sich vor, gleich morgen früh mit dem Welpen "Sitz" und "Platz" zu üben.

 

Das Wörterbuch des Hundes

Leine: Ein Riemen, der an dein Halsband gebunden wird und dir ermöglicht, dein Herrchen/Frauchen überall dorthin zu führen, wo du es willst! 
Sabbern:
Ist das, was du tun musst, wenn deine Menschen etwas zu essen haben und du nicht. Um es richtig zu machen, musst du so nah wie möglich bei ihnen sitzen und traurig gucken, den "Sabber" auf den Boden tropfen lassen, oder noch besser auf ihrem Schoß! 
Schnüffeln:
Eine soziale Geste, wenn du andere Hunde begrüßt 
Fahrräder:
Zweirädrige Trainingsmaschinen, erfunden für Hunde, um ihr Körpergewicht zu kontrollieren. Um maximalen Trainingserfolg zu erzielen, musst du dich hinter einem Busch verstecken und hervorschnellen, laut bellen und einige Meter neben dem Rad herrennen. Der Fahrer wird dann seitwärts schlingern und ins Gebüsch fallen, während du stolz davon weiterziehst. 
Mülleimer:
Eine Tonne, die deine Nachbarn einmal in der Woche rausstellen, um deinen Scharfsinn zu prüfen. Du musst dich auf deine Hinterpfoten stellen und versuchen, den Deckel mit der Nase zu öffnen. Wenn du es richtig machst, wirst du belohnt mit Margarinepapier zum Zerreißen, Rinderknochen zum Fressen und schimmeligen Brotkrusten! 
Taubheit:
Dies ist eine Krankheit, die Hunde befällt, wenn ihre Herrchen/Frauchen möchten, dass sie drinnen bleiben, während sie draußen bleiben möchten. Symptome sind unter anderem ausdrucksloses Anstarren der Person, ferner Wegrennen in die entgegengesetzte Richtung oder Hinlegen 
Hundebett:
Jede weiche, saubere Oberfläche, wie z.B. die weiße Tagesdecke im Gästezimmer oder das neu aufgepolsterte Sofa im Wohnzimmer! 
Donner:
Dies ist ein Signal dafür, dass die Welt untergeht. Menschen verhalten sich bewundernswert ruhig während eines Gewittersturms, so dass es nötig ist, sie vor der Gefahr zu warnen durch unkontrolliertes Trampeln, Schnaufen, wildes Augenrollen, und ihnen "auf den Fersen bleiben". 
Papierkorb:
Dies ist ein Hundespielzeug, gefüllt mit Papier, Briefumschlägen und altem Bonbonpapier. Wenn dir langweilig ist, schmeiß den Papierkorb um und verstreu das Papier im ganzen Haus, bis deine "Leute" nach Hause kommen. 
Sofas:
Sind für Hunde das gleiche wie Servietten für Menschen. Nach dem Essen ist es nett, vor dem Sofa auf und ab zu rennen und die Barthaare daran zu reinigen. 
Baden:
Dies ist ein Prozess, bei dem die Menschen den Boden, sich selber und die Wände durchnässen. Du kannst ihnen dabei helfen, wenn du dich häufig kräftig schüttelst. 
Anspringen:
Die Antwort eines jeden guterzogenen Hundes auf den Befehl "Sitz!". Besonders lohnend, wenn dein Mensch "ausgehfertig" gekleidet ist. Unglaublich eindrucksvoll vor Veranstaltungen in Abendkleidung. 
Anstupsen:
Der beste Weg die Aufmerksamkeit deiner Menschen zu erregen, wenn sie gerade eine Tasse Kaffee oder Tee trinken. 
Rempeln:
Die letzte Möglichkeit, wenn das normale Anstupsen nicht den gewünschten Erfolg bringt - besonders wirkungsvoll in Kombination mit Schnüffeln (siehe oben). 
Liebe: Ein Gefühl intensiver Zuneigung, freizügig verteilt und ohne Einschränkung. Der beste Weg deine Liebe zu zeigen, ist mit dem Schwanz zu wedeln. Wenn du Glück hast, wird dein Mensch dich lieben. 

KLARE REGELN FÜR DEN HUND

  • Der Hund darf nicht ins Haus.
  • OK, der Hund darf ins Haus, aber nur in bestimmte Räume.
  • Der Hund darf in alle Räume, aber nicht auf die Möbel.
  • Der Hund darf nur auf alte Möbel.
  • Also gut, der Hund darf auf alle Möbel, aber nicht mit ins Bett.
  • OK, der Hund darf ins Bett, aber nur manchmal.
  • Der Hund darf im Bett schlafen, wann immer er möchte, aber nicht unter der Decke.
  • Der Hund darf nur manchmal unter der Decke schlafen.
  • Der Hund kann jede Nacht unter der Decke schlafen.
  • Menschen müssen um Erlaubnis bitten, wenn sie mit dem Hund unter der Decke schlafen möchten.

Wie man andere in den Wahnsinn treibt

  1. Verlasse das Kopiergerät mit folgenden Einstellungen: 200% verkleinern, A5 Papier, 99 Kopien 
  2. Sitz in deinem Garten und zeige mit einem Fön auf vorbeifahrende Autos, um zu sehen, ob sie langsamer werden.
  3. Fülle drei Wochen lang entkoffeinierten Kaffe in die Kaffeemaschine. Sobald alle ihre Koffeinsucht überwunden haben, gehe über zu Espresso.
  4. Falls du ein Glasauge hast, tippe mit dem Füllfederhalter dagegen, wenn du mit jemandem sprichst. 
  5. Schreibe "Für sexuelle Gefälligkeiten" in die `Verwendungszweck Zeile all deiner Überweisungen.
  6. Befestige Moskito-Netze rund um deinen Schreibtisch.
  7. Singe in der Oper mit. 
  8. Bestehe darauf, die Scheibenwischer in allen Wetterlagen laufen zu lassen, um "deren Leistung zu erhöhen". 
  9. Antworte auf alles, was jemand sagt, mit "Das ist das, was DU glaubst!". 
  10. Übe das Nachmachen der Fax- und Modemgeräusche. 
  11. Hebe irrelevantes Material in wissenschaftlichen Artikeln hervor und sende sie deinem Chef. 
  12. Beende alle deine Sätze mit "in Übereinstimmung mit der Prophezeiung!". 
  13. Signalisiere, dass eine Konversation beendet ist, indem du die Hände über die Ohren legst.
  14. Nimm deinen Füllfederhalter auseinander und schnippe "zufällig" die Patrone durch den ganzen Raum. 
  15. Rufe Zufallszahlen, wenn jemand am zählen ist.
  16. Stelle deinen Mülleimer auf den Schreibtisch und beschrifte ihn mit `Eingang
  17. Stell die Farbe am TV so ein, dass alle Leute grün sind und erkläre, dass du es so magst.
  18. Benütze den Bostich/Heftklammern immer in der Mitte des Blattes. 
  19. Erforsche in der Öffentlichkeit, wie langsam du ein krächzendes Geräusch machen kannst.
  20. Hupe und winke Fremden zu. 
  21. Ermutige deine Kollegen, in ein wenig Synchronstuhltanzen einzustimmen.
  22. Lehne es im Restaurant ab, irgendwo an einen Tisch gesetzt zu werden und iss nur die Bonbons bei der Kasse. 
  23. SCHREIB NUR IN GROSSBUCHSTABEN
  24. schreib nur in kleinen buchstaben 
  25. ScHrEiB AbWeChSeLnD GrOße UnD KlEiNe BuChStAbEn. 
  26. benute absolut keine Interpunktion egal wann 
  27. Jedes Mal, wenn dich jemand bittet, etwas zu tun, frage, ob er Pommes-Frites dazu will.
  28. Kaufe große Mengen von diesen orangen Kegeln für den Straßenbau und stell sie der ganzen Strasse entlang auf. 
  29. Wiederhole diese Unterhaltung einige Dutzend Male mit dir selbst: "Hörst du das?" - "Was?" - "Ach, vergiss es, schon vorbei!" 
  30. Entwickle eine unnatürliche Angst vor Tackern.
  31. Hüpfe anstatt zu gehen.
  32. Bestehe darauf, daß du die Email-Adresse Xena_Göttin_des_Feuers@firmenname.com oder Elvis_the_king@firmenname.com bekommst.
  33. Schicke E-Mails an die restlichen Leute in der Firma, um ihnen mitzuteilen, was du gerade tust. Zum Beispiel: `Wenn mich jemand braucht, ich bin auf Toilette.`
  34. Versuche, die Willhelm-Tell-Ouvertüre (the Lone Ranger Theme) auf deinem Kinn zu klopfen. Wenn du fast fertig bist, sage "Nein, warte, ich hab es versaut", und wiederhole es.
  35. Frag die Leute, welches Geschlecht sie sind. 
  36. Während du eine Präsentation machst, zucke gelegentlich mit den Kopf wie ein Sittich.
  37. Schreib bei Schecks im Feld für den Zahlungsgrund "für sinnliche Massagen" 
  38. Stampfe auf die kleinen Ketchup -Beutelchen 
  39. Gib beim McDrive an, daß die Bestellung zum Mitnehmen ist.
  40. Geh zu einer Dichterlesung und frage, warum die Gedichte sich nicht reimen. 
  41. Frage deine Mitarbeiter mysteriöse Fragen und schreib die Antworten auf einen Notizblock. Murmle etwas über "psychologische Profile". 
  42. Sag deinen Freunden schon 6 Tage im Voraus, dass du nicht zu ihrer Party gehen kannst, weil du nicht in Stimmung bist. 
  43. Wenn du Leuten etwas ausleihst, ruf ihnen täglich an und erinnere sie daran, dass sie im Falle eines Defektes das Gerät zahlen müssen.

Schick diesen Text per Mail an jeden in deinem Adress-Buch, sogar wenn Sie dir dieses schreiben selbst geschickt haben oder dich gebeten haben, dir keinen Schrott zu schicken.

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!